Handschmerzen

Die Hände, bestehend aus jeweils 27 Knochen und zahlreichen Muskeln, Sehnen, Bändern und Nerven, sind die präzisen Greifwerkzeuge des Menschen. Den frei beweglichen Teil der menschlichen Hand stellen die fünf Finger (Digiti manus) mit ihren insgesamt 14 Fingerknochen (zwei für den Daumen und je drei für die anderen vier Finger) dar. Die Knochen der einzelnen Finger sind gelenkig miteinander verbunden, ihre Bewegung wird durch eine Reihe von Muskeln ermöglicht.

Das Handgelenk besteht aus den Unterarmknochen Elle und Speiche und den Handwurzelknochen. Es gibt acht Handwurzelknochen, die mit Sehnen, Bändern und Muskeln fixiert sind und bewegt werden. Damit kann die Hand auf einzigartige Art und Weise Flexibilität und Stabilität verbinden. Über die Fingergrundgelenke sind die Mittelhandknochen mit der Hand verbunden. Zwei weitere Gelenkstufen und die Verbindung von kleinen röhrenförmigen Knochen sorgen für die Beweglichkeit und Funktionalität der Finger und des Daumens.

Wir benutzen unsere Hände täglich automatisch tausendfach in den verschiedensten Situationen des Alltags. Durch diesen Dauereinsatz sind sie besonders anfällig .Stellen Sie sich nun vor, Sie müssten Ihren Alltag mit nur einer Hand bestreiten. Sie würden schnell erkennen, wie dies z.B. aufgrund starker Handschmerzen den Alltag beeinträchtigen kann. Man kann die Tasse nicht mehr festhalten, Schnürsenkel können nicht mehr gebunden werden, der Griff zum Fahrradlenker wird zur Tortur, der geliebte Sport kann nicht mehr ausgeübt werden, der Garten nicht mehr versorgt werden oder es kommt zu Beeinträchtigungen beim Schreiben, wenn die Führungshand (Rechts- oder Linkshänder) betroffen ist. Dann wünscht man sich nur eins: eine schnelle Lösung für seinen Hand- bzw. Handgelenkschmerz.

Ursächlich für Handschmerzen können die verschiedensten Verletzungen durch Unfälle wie Frakturen, Quetschungen oder Verstauchungen sein. Daneben gibt es Erkrankungen, die die Funktion der Hände und Handgelenke beeinträchtigen. Hierzu zählen unter anderem Ganglion (Überbein), Karpaltunnel-Syndrom, Schneller Finger oder auch Rhizarthrose (Daumensattelgelenkarthrose). Auch eine Operation kann zu mehr oder weniger schmerzhaften Funktionseinschränkungen führen.

Mit dem VITARTIC-Programm wird die Hand auf natürliche Art und Weise neu eingestellt. Faszien, Muskeln, Übersäuerungen und Entzündungen werden Schritt für Schritt in einem Kurprogramm behandelt und schaffen selbst bei älteren Menschen eine wesentlich verbesserte Handbeweglichkeit verbunden mit weniger Schmerzen.