Arthrose

Alle Gelenke werden innen mit einer Knorpelschicht ausgekleidet. Wird diese geschädigt, regeneriert sie sich nur schlecht, da sie keine eigene Durchblutung besitzt. So kann eine kleine Schädigung im Randgebiet der Knorpelmatrix langfristig zu starken Abnutzungserscheinungen führen. Hier ist also ganz entscheidend was schädigt den Knorpel und wie kann ich diese Schädigung abbauen und den Knorpel in seiner Regeneration unterstützen.

Praktisch jedes Gelenk kann betroffen sein, am häufigsten jedoch die Hüft-, Knie-, Schulter- und Fingergelenke.

Arthrose wird teilweise als normale Alterserscheinung betrachtet – ähnlich wie Zahnprobleme, Osteoporose und Haarausfall. Dabei findet man immer wieder Menschen, die sehr alt und aktiv sind, aber nicht über ihre Gelenke klagen. Untersuchungen belegen immer wieder, und das bestätigt sich auch in meiner Praxis, dass auch diese Menschen Gelenkverschleiß haben, jedoch kaum oder gar nicht unter Schmerzen leiden. Es gibt also zusätzliche Faktoren, welche die Arthrose als Schmerz in unser Leben tragen. Den Haupteinfluss auf die schmerzauslösende Arthrose stellt unsere Lebensweise dar. In meiner Praxis bekommen alle Patienten gezeigt wie Sie Ihren Knorpel durch eine geschickte Ernährungsweise weniger schädigen, welche Bewegungen die Regeneration unterstützen und welche Bewegungen zu meiden sind. So haben Patienten schon vielfach trotz Arthrose eine bessere Lebensqualität erreicht. Erste Informationen hierzu bekommen Sie beim Fachvortrag, denn ich Ihnen nur empfehlen kann um einerseits erste wichtige Hintergrundinformationen zu bekommen und andererseits sich ein Bild von meiner Arbeit zu machen.